Laufen

Mitte Dezember 2012 habe ich mit dem Laufen angefangen. Zuvor war es mir immer schwer gefallen, regelmäßig Sport zu treiben. Zusammen mit den Beeinträchtigungen durch meine HVL-Insuffizienz, die darin besteht, dass diverse zu ersetzende Hormone starke Hungergefühle verursachen, die von „echtem“ Hunger leider nicht zu unterscheiden sind, kam es deshalb immer wieder zu Gewichtszunahme.

Seit ich das Laufen für mich entdeckt habe, ist das (hoffentlich, offensichtlich, keep you fingers crossed) vorbei. Ich liebe es, in der Natur zu sein. Zum Spazierengehen war ich oft zu faul, zum Laufen seltsamerweise nicht. Sobald ich erstmal los bin, könnte ich einfach immer weiterlaufen … und weiter … und weiter … Vielleicht werde ich irgendwann irgendwo über meine Fortschritte berichten. Bis dahin könnt ihr mich einfach fragen 🙂

Update Dezember 2016: Das Laufen musste ich aufgrund meiner Kniearthrose ziemlich einschränken (bis ca. 8 km oder grob eine Dreiviertelstunde ging, darüber wurde es schmerzhaft). Zum Überfluss habe ich mir Ende September den 5. Mittelfußknochen links gebrochen, und das schleppt sich so dahin. Mit Nordic Walking habe ich vor kurzem angefangen, aber jetzt wieder Schmerzen, muss also wieder einen Gang zurückschalten. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen :(.

Update August 2017: Bin wieder ins Laufen gekommen, jetzt ist wieder das Knie der einschränkende Faktor. Aber besser 2x die Woche 5-7 km als gar nicht laufen, also: think positive!